Menu

Umwelt-Spezial I: Kraftstoffe und ihre Wirkung auf den Planeten

Veröffentlicht am: 15.05.2013

Vergleicht man die Welt von heute mit der Welt vor einhundert Jahren, dann fällt vor allem dasAuto als Phänomen der neuen Zeit auf. Wo ehemals Dampfmaschinen und Pferdekutschen ihreDienste verrichteten, schieben sich heutzutage riesige Blechlawinen von A nach B. Alleine inDeutschland sind Tag für Tag über 44 Millionen Fahrzeuge unterwegs - nicht eingerechnet sindLastwagen und Motorräder.Das mag für den Einzelnen einen immensen Vorteil in puncto Mobilität bedeuten. In der Gesamtheitproduzieren die Motoren aber tonnenweise Abgase und schaden somit Mensch und Natur. Vor allemin der nahen Zukunft wird sich dieses Problem zeigen: Schon jetzt sind Großstädte und Metropolenvon Smog und erhöhten Risiken für die Gesundheit betroffen, an denen letztlich Abgase undFeinstaub schuld sind.In Zukunft wird es darauf hinauslaufen, dass die Atemwegserkrankungen in großen Städtenzunehmen und die Ölreserven abnehmen. Faktisch werden die Benzinpreise weiter steigen undirgendwann die Rentabilität eines Autos infrage stellen.

Schrecken der Gesundheit: Der Dieselmotor

Zwar kann auch der Benzinmotor in seiner reinen Form nicht durch Umweltfreundlichkeit glänzen- viel schlimmer ist es aber bei Dieselmotoren. Der erhöhte Schwefelanteil im Kraftstoff sorgtdafür, dass bei der Verbrennung sehr feine Partikel (etwa 5 bis 10 Mikrometer groß) zurückbleiben.Diese schweben in der Luft und gelangen Mühelos in die Atemwege. Dort setzen sie sich fest undkönnen für schwere Erkrankungen (z.B. Krebs) sorgen. Noch feinere Partikel schaffen es sogar indie Blutbahn und können Herzinfarkte sowie Schlaganfälle auslösen.Zwar wird diesem Problem durch den Einsatz von Rußpartikelfiltern entgegen gewirkt. Diesekönnen aber auch nur einen bestimmten Teil der Feinpartikel aus der Luft filtern, sodass die Gefahrfür Mensch und Umwelt nicht vollständig gebannt werden kann. Man kann also eher von einerPartikelminderung sprechen.

Über 14.000 Tote durch Dieselruß pro Jahr

Interessant und vor allem traurig ist, dass verschiedene Studien die Todesfälle durch Dieselrußermittelt haben. Eine dieser Studien geht davon aus, dass der Dieselruß in Deutschland 14.400 Todesfälle zur Folge hat. Diese können entweder durch Lungenkrebs oder durch andere Erkrankungen wie eine Lungenentzündung hervorgerufen worden sein.

Die Summe der Abgase

Im Endeffekt teilen sich die Emissionen aus dem Straßenverkehr in Kohlenstoffdioxid, dieStickoxide und Schwefeldioxide sowie die Kohlenstoffmonooxide auf. Alle Abgase haben einesgemeinsam: Sie sind giftig.

Stickstoffoxide

Stickstoffoxide und Stickstoffdioxid sind Gase, die zu schweren Atemwegserkrankungen führenkönnen. Sie sind hochgiftig und wirken bereits in kleinsten Mengen. Außerdem führen sie in derAtmosphäre zu saurem Regen, der wiederum den Pflanzen und Bäumen schadet.

Kohlenstoffdioxid

Über die Wirkung von Kohlenstoffdioxid wird alle Jahre wieder diskutiert. Zwar schadet das Gasnicht dem Menschen direkt. Es hält sich jedoch hartnäckig in der Atmosphäre und sorgt für dielangsame aber stetige Erderwärmung, weil von der Erdoberfläche reflektierte Sonnenstrahlen nichtwieder zurück ins All gelangen können.

Kohlenstoffmonoxid

Kohlenstoffmonooxid entsteht vor allem dann, wenn das Benzin im Motor nur unvollständig verbrannt werden kann. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der Motor kalt startet oder sich imLeerlauf befindet. Oder wenn ein Defekt vorliegt. Kohlenstoffmonooxid ist absolut tödlich undgefährlich. Geruchlos und farblos.

Schwefeldioxid

Schwefeldioxid kommt meistens in Dieseln vor und reizt die Lunge. Auch dieser Bestandteil trägtzu saurem Regen bei und wirkt äußerst aggressiv auf Bäume und Bauwerke. Man kann von einemWaldsterben durch Schwefeldioxid sprechen.

Wie verringern sich die Abgase durch Autogas?

Die Verbrennung von Autogas in Ottomotoren ist viel sauberer als die von Benzin und Diesel. ImVergleich zum Benziner wird der CO² (Kohlenstoffdioxid) - Ausstoß um bis zu 20 Prozent gesenkt.Der Ausstoß der Stickoxide reduziert sich um achtzig Prozent. Die unverbranntenKohlenwasserstoffe werden halbiert.Ebenso ein Pluspunkt, vor allem für Fahrten in der Großstadt: Schwefeldioxid, Ruß undFeinpartikel treten bei der Verbrennung von Autogas gar nicht auf. Das bedeutet, dass die Belastungfür Menschen, Tiere und Bäume sowie Pflanzen drastisch reduziert wird.


Berlin Call

030-80 20 8700

[ Kontaktseite & Karte ]

Holzhauser Str.158a
13509 Berlin

Bundesweit

0800 499 8998

[ Hotel Service ]

Chiptuning Berlin

Mehr Power bei weniger Verbrauch.

Jetzt anfragen

Sparrechner

Umrüsten lohnt sich!
Rechnen Sie nach.

Finanzierung

Umbau finanzieren,
trotzdem mtl. sparen.

Galerie

Über 5000 Umrüstungen,
machen Sie sich ein Bild.

Standheizung

Einbau vom Webasto-Profi Berlin

Fahrzeugankauf

Wir kaufen Ihr Fahrzeug mit Gasanlage

Meisterwerkstatt Berlin

Service & Wartung 1:1 nach Herstellervorgabe

Wir sind offizielles Vialle-Center und Importeur der Vialle Autogasanlagen - dem Experten für die Flüssigphaseneinspritzung. Unsere Gasanlagenlieferanten VIALLE, Twintec und PRINS haben unser Unternehmen als Fachbetrieb für Umbau & Umrüstung von Autogasanlagen zertifiziert. Das Land Berlin hat uns mit der Kennung GSP-BE-0-00-00-12 als offiziell anerkannten AUTOGAS Einbau-Betrieb ausgezeichnet. Die Handwerkskammer hat uns mit der Qualitätsauszeichnung Berlin/Brandenburg 2010 ausgezeichnet.

Umrüstung anfragen | Kontakt | Fragen und Antworten | Impressum